Home

 

 

 
Die Miniracker

 

 

Erstens kommt es anders, als man zweitens denkt.

Wir haben uns Wochen und Monate Gedanken darüber gemacht, ob wir uns noch Nachwuchs zu unseren Rackern dazuholen sollen. Auf der einen Seite wollten wir die harmonische Gruppe nicht durch einen oder mehrere Neulinge stören, auf der anderen Seite... So ein Mini-Racker ist einfach zu schön!

Wir entschieden uns schlußendlich GEGEN Zuwachs. Die drei Racker sollten auch weiterhin zu dritt ihr Unwesen treiben - Das reichte ja auch...

...dachten wir.

Das Schicksal, oder wie immer man es nennen möchte, dachte anders.

Am 22.01.2008 traf ich eine Nachbarin mit einem sieben Wochen alten Kätzchen im Arm. Es komme aus schlimmsten Verhältnissen - den mit sich selbst und ihrem Säugling schon überforderten Menschen ist eine trächtige Kätzin zugelaufen, sie hätte nun keine Milch mehr und die Kitten müssen da dringend raus, es sei sonst zu befürchten, dass sie die Katzen einfach auf die Straße stellen. - Soweit der Bericht meiner Nachbarin. Ich sagte natürlich sofort zu, diese Informationen auf die Home-Page und ins Forum zu stellen und berichtete das ganze meinem Mann. Sein folgender Satz war für uns alle sehr schwerwiegend und ich wußte, als er ihn aussprach, dass noch heute mindestens ein Katzenneuling bei uns einziehen würde! Er sagte: "Lass uns die Kitten doch mal anschauen..." - Auf der Fahrt dorthin - unsere Nachbarin erklärte sich sofort dazu bereit, das ganze einzufädeln - beschlossen wir, die beiden verbliebenen Kater zu nehmen. Würde ja auch gut zu den drei Rackern passen. So weit - so gut. Wir kamen in der Wohnung an und uns wurden sofort 3 Kätzchen in die Hand gedrückt. Wir wollten die Leute ja von ihrer "Last" befreien und der Anwesende war anscheinend heilfroh, die Tiere loszuwerden und fragte weder wohin sie kämen, noch wer wir seien...Meine Einwände, das die Kätzchen aber noch mindestens fünf Wochen eine Mutter bräuchten, erstickte er im Keim. Die Alte (Katze) wolle die Kitten ja schließlich nicht mehr, also müssen sie weg. Unser Entschluß stand somit fest: die Kitten mussten da schnellstmöglich raus. Lieber ein unglücklicher Start ins Leben, als garkeiner! (Eine Beschreibung der Wohnung erspare ich mir an dieser Stelle, mir ist alleine bei dem Gedanken schon ganz schlecht.) Leider waren keine 2 Kater mehr da, sondern 1 Katerchen und 2 Kätzinnen. Nun gut - geht eben nur 1 Kater mit. Da hatte aber eine kleine schwarz-weiße Lady etwas dagegen. Die kleine Person setzte sich auf unseren Transportkorb und als die Klappe aufging, flutschte sie sofort rein. Na, wenn Madame schon soviel Ego hat, sich in einen wildfremden Transportkorb zu setzen und ihren Bruder offensichtlich nicht alleine lassen wollte - dann sollte sie auch mit!

Wir waren mächtig gespannt, wie die drei Racker den Zuwachs begrüßen würden. Fauchen? Beissen? Abweisen?

Nicht doch unsere Racker! Die Kleinen wurden herzlich abgeleckt! Zwar fauchte Gangster einmal ganz kurz erschrocken auf, aber das wars! Wir waren baff erstaunt und mächtig stolz auf die drei!!

Besonders Major hat die Kitten sofort adoptiert und geputzt! Wenn beiden Kleinen zu ihm zum kuscheln kommen geht uns das Herz auf! Die Minis - die wir Joy und Jerry getauft haben dürfen bei Major sogar nuckeln! Er ist wohl der einzige laktierende Kater der Welt :-)

Gottseidank endete die ganze Geschichte positiv. Alle 5 Kitten waren in kürzester Zeit vermittelt und am 07.02.2008 hat die Mutter der kleinen einen tollen Platz gefunden. Sie ist jetzt unsere Nachbarskatze!

www.dreiracker.de © 2007-2009 • Impressum und Kontakt